Wann zum Frauenarzt Bei positivem Test?

Sie halten einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen? Herzlichen Glückwunsch! Sicherlich haben Sie jetzt viele Fragen, denn dieser besondere Moment löst bei vielen Frauen und auch Männern erst einmal ein Gefühlschaos aus.

Dieser Artikel ist Bestandteil unserer großen und umfangreichen Schwangerschaftscheckliste.

Zur Checkliste

Mit unserem Beitrag: „10 Fragen nach einem positiven Schwangerschaftstest“ möchten MamaWissen Ihnen Antworten auf die häufigsten Fragen geben, Unsicherheiten beseitigen und Sie bei Ihrem Start in diese aufregende Lebensphase begleiten.

Den Überblick bewahren Sie ganz einfach mit unserer großen und umfangreichen Schwangerschaftscheckliste. Monat für Monat haben wir alle wichtigen Termine, Formalitäten und Anschaffungen für Sie zusammengefasst. Was Sie erledigt haben können Sie ganz einfach abhaken – so entsteht Ihre ganz persönliche Checkliste für Ihre Schwangerschaft. Probieren Sie es aus.

1. In welcher Schwangerschaftswoche bin ich?

Nach dem positiven Schwangerschaftstest wollen Sie mit Sicherheit sofort wissen in welcher Schwangerschaftswoche Sie sich befinden.

Eine Schwangerschaft dauert ab dem ersten Tag Ihrer letzten Periode 40 Wochen. Mit unserem SSW Rechner können Sie ganz einfach Ihre SSW berechnen, dazu müssen Sie lediglich den ersten Tag Ihrer letzten Menstruation in das Formular eintragen.

Der MamaWissen SSW Rechner berechnet Ihnen dann automatisch Ihre Schwangerschaftswoche, Ihren aktuellen Schwangerschaftstag und  den Schwangerschaftsmonat. Zusätzlich zeigt er Ihnen den Geburtstermin an.

2. Wann ist der Geburtstermin meines Babys?

Den voraussichtlichen Geburtstermin Ihres Babys können Sie mit der Naegele-Regel ganz einfach selbst ausrechnen.

Geburtstermin = Erster Tag Ihrer letzten Periode – 3 Monate + 1 Jahr + 7 Tage

Ist Ihr Zyklus länger als 28 Tage, addieren Sie am Ende der Rechnung diese Tage dazu. Bei einem kürzeren Zyklus verschiebt sich der Geburtstermin entsprechend der Tage nach vorn.

3. In welcher Schwangerschaftswoche sollte ich den ersten Termin beim Frauenarzt machen?

In welcher Schwangerschaftswoche Sie den ersten Termin beim Frauenarzt vereinbaren hängt von Ihrem körperlichen Befinden und Ihrer Risikosituation ab. Haben Sie keine Schmerzen oder gesundheitliche Probleme ist ein erster Termin ab der 7. SSW sinnvoll. Dennoch sollten Sie telefonisch Ihren Frauenarzt von der Schwangerschaft in Kenntnis setzen und abklären wann Sie zur ersten Vorsorgeuntersuchung kommen sollen.

4. Darf ich während der Schwangerschaft Medikamente nehmen? 

Falls Sie regelmäßig Tabletten einnehmen müssen, sollten Sie sofort nach Bekanntwerden der Schwangerschaft Ihren Frauenarzt konsultieren und die weitere Einnahme der Tabletten besprechen. Kommt es während der Schwangerschaft zu einem Krankheitsfall, wie beispielsweise einer Blasenentzündung, gibt es bestimmte Antibiotika die Schwangere nach Rücksprache mit dem Frauenarzt einnehmen dürfen.

5. Muss ich meinen Arbeitsgeber sofort informieren?

Nein. Zu welchem Zeitpunkt Sie Ihren Arbeitgeber über Ihre Schwangerschaft informieren bleibt Ihnen überlassen. Viele Schwangere warten das Ende der Frühschwangerschaft ab, da die ersten zwölf Schwangerschaftswochen als die risikoreichsten gelten und informieren erst danach Ihren Arbeitgeber über die Schwangerschaft. In bestimmten Berufen ist es aber sinnvoll den Arbeitgeber sofort über die Schwangerschaft zu informieren. Erst wenn die Schwangerschaft offiziell bekannt ist, greift das Mutterschutzgesetz. Es kann Sie vor Tätigkeiten schützen, die eventuell gefährlich für die Gesundheit Ihres Babys sein können. Wichtig ist auch, dass Sie zuerst mit Ihrem Chef sprechen und erst danach Ihre Kollegen einweihen.

6. Worauf muss ich bei der Ernährung achten?

Bei der Ernährung während der Schwangerschaft ist es wichtig darauf zu achten, dass diese ausgewogen und nährstoffreich ist. Sie müssen auch nicht für zwei essen, dennoch sollten Sie die Lebensmittel bewusst auswählen. Bei der Zubereitung von Obst und Gemüse sollten Sie darauf achten diese gründlich zu waschen, um Lebensmittelinfektionen, wie beispielsweise Toxoplasmose oder Listeriose, zu vermeiden. Fleisch, Fisch und Eier sollten Sie während der Schwangerschaft nur durchgegart und auf keinen Fall roh verzehren. 7. Welche Nahrungsergänzungsmittel sollte ich nehmen?

In den ersten Schwangerschaftswochen – besser schon ab Kinderwunsch – sollten Sie zusätzliche Folsäure zu sich nehmen. Eine ausreichende Versorgung mit Folsäure in der Schwangerschaft ist für die geistige und körperliche Entwicklung Ihres Babys sehr wichtig. Da auch eine ausreichende Aufnahme von Jod nicht immer durch die Ernährung gedeckt werden kann, ist mitunter auch die Einnahme von Jod in der Schwangerschaft durch ein Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll. Auch der Bedarf an Eisen und Magnesium ist während der Schwangerschaft erhöht. Besprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, welche speziell für Sie notwendig sind – ein Großteil der benötigten Spurenelemente kann durch eine gezielte ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung gedeckt werden.

8. Welche Sportarten darf ich in der Schwangerschaft machen?

Viele Studien haben bewiesen, dass Sport in der Schwangerschaft gut für Mama und Baby sind. Frauen die sich während der Schwangerschaft sportlich betätigen haben nicht nur seltener die typischen Schwangerschaftsbeschwerden wie Rückenschmerzen, Wassereinlagerungen, Bluthochdruck oder Müdigkeit.

Auch nach der Schwangerschaft sind Frauen die regelmäßig während der Schwangerschaft Sport getrieben haben schneller wieder fit und erreichen in kürzerer Zeit ihr Ausgangsgewicht zurück. Geeignete Sportarten in der Schwangerschaft sind Schwimmen, Aqua-Aerobic, Walking, Wandern, Gymnastik, Pilates, Yoga.

9. Warum bin ich so müde?

Fast alle Schwangeren leiden besonders am Anfang der Schwangerschaft an Müdigkeit und Erschöpfungsgefühlen. Nicht selten ist die Müdigkeit auch ein erstes Anzeichen einer Schwangerschaft. Die Ursachen für die Müdigkeit in der Schwangerschaft liegen in der Hormonumstellung und der Veränderung des Stoffwechsels. Der Körper bildet mehr Blut und Blutdruck und Blutzucker sinken. Versuchen Sie nicht gegen die Müdigkeit anzukämpfen, gönnen Sie sich zwischenzeitlich immer wieder Pausen. Wechselduschen und Bewegung beim Sport und an der frischen Luft bringen den Kreislauf in Schwung. Achten Sie außerdem auf eine gesunde Ernährung – kleine Zwischenmahlzeiten aus Obst, Gemüse oder Müsli-Riegeln liefern Ihnen Energie.

10. Was muss ich beim Umgang mit meiner Katze beachten?

Durch das säubern der Katzentoilette und eventuellem Kontakt mit Katzenkot besteht die Gefahr sich mit Toxoplasmose zu infizieren. Eine Erstinfektion mit Toxoplasmose in der Schwangerschaft kann für das ungeborene Baby sehr gefährlich sein. Es kann zu geistigen Störungen und körperlichen Missbildungen kommen. Während der Schwangerschaft sollten Sie das Säubern der Katzentoiletten anderen Familienmitgliedern überlassen. Falls dies nicht möglich ist: Unbedingt Handschuhe tragen!

In welcher SSW sollte man zum Frauenarzt?

Es liegt ganz an dir, ab wann du zum Arzt gehen möchten. Wenn du jedoch keine weiteren Beschwerden hast, raten die meisten Ärzte, ab der fünften Schwangerschaftswoche (SSW) einen Termin für die erste Untersuchung zu machen. Mit dem ersten Tag der letzten Periode beginnt die erste Schwangerschaftswoche.

Was macht Frauenarzt nach positivem Schwangerschaftstest?

Als allererstes musst Du in der Regel Urin abgeben und es wird in der Praxis noch einmal ein Schwangerschaftstest gemacht. Ist der positiv, folgt für gewöhnlich die erste Untersuchung beim Frauenarzt.

Wann den Frauenarzt anrufen wegen Schwangerschaft?

Fazit. Die Antwort auf die Frage "Schwanger - wann zum Arzt?" lautet also: Gehen Sie zum Arzt, wenn Sie eine Schwangerschaft vermuten und im weiteren Verlauf immer dann, wenn ein Termin zur Schwangerenvorsorge ansteht oder Sie irgendwelche Beschwerden (wie Schmerzen oder Blutungen) haben.

Was passiert beim ersten Frauenarzttermin schwanger?

Bei der ersten Vorsorgeuntersuchung bestätigt die Ärztin zunächst die Schwangerschaft. Weitere Untersuchungen sind Wiegen, Blutdruckmessen, Urinuntersuchung, Hb-Bestimmung. Am besten sammelst du schon vor dem ersten Termin bei deiner Ärztin alle Fragen, die dich bewegen.